Eine Aufgabe der französischen Naturschutzgebiete ist es, den Besuchern die Lebensräume und geschützten Arten näher zu bringen, da diese selten und teilweise vom Aussterben bedroht sind. Die Stadt Straßburg möchte deshalb als Betreuer des Naturschutzgebiets „Ile du Rohrschollen“ die Besucher dazu einladen, an Führungen teilzunehmen, um diese Insel und die Lebensräume am Rhein besser kennenzulernen.

http://rn-rohrschollen.strasbourg.eu/uploads/images/panneau sentiers.jpg http://rn-rohrschollen.strasbourg.eu/uploads/images/dessin-ecole.jpg http://rn-rohrschollen.strasbourg.eu/uploads/images/visite-guidee.jpg

Freier Zugang

Sowohl auf deutscher als auch auf französischer Seite (vor und hinter den Schleusen) sind Parkplätze vorhanden. Ein Radweg auf dem Hochwasserdamm des Rheinseitenkanals ermöglicht ebenfalls den Zugang und die Durchfahrt des Gebiets. Ausgeschilderte Wege (sentier de l'oie cendrée, sentier du Vieux Rhin, sentier forêt galerie) bieten die Möglichkeit, den ökologischen Reichtum des Gebiets zu entdecken.

Download der Wegekarte

Führungen

Unter der Woche werden vom Personal des Naturschutzgebiets das ganze Jahr über kostenlose Führungen durch das Gebiet angeboten, auf Anfrage ausnahmsweise auch an Samstagen oder Sonntagen.

Zielgruppen: Schüler, Erwachsene, Vereine,…

Aus Sicherheitsgründen müssen Kinder unter 16 Jahren von Lehrern, Betreuern oder Eltern begleitet werden.

Zur Gewährleistung eines gelungen Ablaufs ist die Gruppengröße auf 25 Personen beschränkt (es besteht die Möglichkeit, mehrere Gruppen zu bilden).

Anmeldung: zwei Wochen vor Beginn der Führung beim „Service Espaces verts et de nature“ der Stadt Straßburg mithilfe des untenstehenden Formulars.

Treffpunkt: Parkplatz am Wasserkraftwerk (hinter den Schleusen, der geteerten Straße links von der Weggabelung folgen).

Themen der Führungen durch das Naturschutzgebiet

Es stehen zwei Wege zur Auswahl:

  • „sentier de l'oie cendrée“: Vorstellung des Naturschutzgebiets (was ist ein Naturschutzgebiet, Funktionsweise, Vorschriften), die Auenwiese (Pflege, Fauna und Flora dieses Lebensraums), der Rhein (Ausbau und Konsequenzen, Migrationsachse für überwinternde Wasservögel) …

  • „sentier forêt galerie“: Vorstellung des Naturschutzgebiets (was ist ein Naturschutzgebiet, Funktionsweise, Vorschriften), der Auenwald (Pflege, Fauna und Flora dieses Lebensraums), der Rhein (Ausbau und Konsequenzen, Migrationsachse für überwinternde Wasservögel), die Tümpel im Wald und ihre Tierwelt, das Bauerngrundwasser…